Wasserwander - Rastplatz

luft

Herzstück des Wasserwander-Rastplatzes ist die 70 Meter lange und bis zu 11 Meter breite Anlegeplattform für Sportboote am Ostufer des Hafens. Der Abstand zur Wasseroberfläche beträgt 70 Zentimeter. Angehängte Schwimmstege mit einem Wasserabstand von 23 cm gewährleisten das bequeme Anlegen auch für andere Nutzergruppen wie, Kajaks, Kanus oder Schlauchboote.

 anleger

Auch am Westufer des Hafens stehen Liegeplätze für Sportboote zur Verfügung. Die Verweildauer im Preußenhafen ist generell auf 72 Stunden begrenzt.

Die Fahrgastschifffahrt findet in diesem Bereich ebenfalls ihren Platz und ein Bootsdavit zum Einsetzen kleinerer Motoryachten, bis ca. 3 Tonnen Eigengewicht, ist vorgesehen.

 

Infrastruktur

Am Hafenbecken wird folgende Infrastruktur bereitgestellt

  • Versorgungspoller für die Stromversorgung
  • Wasserbunkerstation für Frischwasser
  • Fäkalienabsaugstation
  • Bootsdavit, Ladebegrenzung: 3,5 t

Hafenhaus

hafenhaus

office

Am Ostufer des Hafenbeckens ist ein Hafenhaus mit zahlreichen Funktionen entstanden. Hier gibt es Informationen und Service, einen Kiosk mit Imbissbereich sowie Sanitäreinrichtungen mit Duschen und Waschgelegenheit, eine Spülküche und einen Trockenraum.

Das Hafenhaus ist nicht ausschließlich für Bootstouristen vorgesehen, sondern soll von Radtouristen und Wanderern als Anlaufstelle für touristische Information und auch von der Lüner Bevölkerung als Treffpunkt für individuelle Freizeitgestaltung mit "Wasserkontakt" genutzt werden.

bad

dusch

wasch

 

Kanalpromenade

promenade

 

Zwischen 4 und 6 Meter breit, führt eine Kanalpromenade, eingesäumt von einer Lindenallee und mit einer attraktiven Beleuchtungsanlage ausgestattet, um das gesamte Hafenbecken herum.
Sie ist sowohl verbindendes Element für die Ost-West-Trasse am Kanal, als auch Ausgangspunkt für Radtouren in die Lüner Innenstadt oder das Umland mit seinen vielfältigen Sehenswürdigkeiten.

Mohrkran

kran

 

Der Mohrkran am Westufer des Hafenbeckens, Betriebszeit von 1964 bis 1996, ist imposante Erinnerung an die ursprüngliche Nutzung und regionales Erkennungszeichen zugleich. Als Wassermarke am Kanalkilometer 14,1 hat er Signalfunktion für die Adresse "Preußenhafen" und dient als unverwechselbarer Orientierungspunkt für Sportbootfahrer, Frachtschifffahrt und Ausflugsboote. Als Teil der "Route der Wasserkultur" ruft er die industrielle Vergangenheit der Kanäle und Häfen am Dattel-Hamm-Kanal in Erinnerung.